Gemeinsame Wallfahrt der Gemeinden am 16. September 

Einladung zur Wallfahrt 

„Dem kommenden Christus entgegen“ - lautete der Wahlspruch des vor einiger Zeit verstorbenen ehemaligen Bischofs von Münster, Reinhard Lettmann. Der Pilgergedanke, das Unterwegs sein
prägte sein Leben. So ist es nicht verwunderlich, dass er im April 2013 vor der Geburtskirche in Bethlehem auf einer Pilgerreise starb.
„Dem kommenden Christus entgegen“ - was kann das heißen? Leben, Glauben hat mit Bewegung zu tun. Der Weg ist in unserer Zeit ein eindrucksvolles Bild für unser Leben, für den Lebensweg geworden. Keine Zeit vor uns war so mobil, so viel unterwegs wie unsere! Keine konnte solche Strecken in kurzer Zeit überwinden!
Für den Glaubenden ist der Weg nicht nur geprägt vom Anfang und Ende, von Geburt und Tod, sondern von der Herkunft und dem Ziel. Wir kommen von Gott und wir gehen, um mit Reinhard Lettmann zu sprechen „dem kommenden Christus entgegen“!


Deutlich wird der religiöse Weggedanke besonders bei der Pilgerfahrt, der Wallfahrt. Viele kleinere und größere Wallfahrtsorte unserer Heimat laden dazu ein. Größter und zentraler Wallfahrtsort unseres Erzbistums ist Werl, nach Altötting in Bayern und Kevelaer am Niederrhein der drittgrößte in Deutschland. Seit über 350 Jahren verehrt man dort ein wertvolles mittelalterliches Marien- bild aus der Zeit um 1170. Maria, auf dem Thron sitzend, bildet selber den Thron für ihren Sohn Jesus Christus. Er, Christus, ist Zentrum dieses Wallfahrtsbilds. „Dem kommenden Christus entgegen“ - hier wird es besonders deutlich!


Aus den Gemeinden kam die Anregung, im Rahmen unseres Pastoralen
Raumes eine gemeinsame Wallfahrt nach Werl anzubieten. Ein Arbeitsaus-schuss plant seit einigen Monaten diesen Tag. Am Sonntag, 16. September, wollen wir uns unter dem Leitwort „Gemeinsam auf dem Weg“ auf den Weg machen, in Bewegung setzen.


Am Morgen um 8 Uhr starten die Fahrradpilger aus dem Pastoralen Raum in Freienohl, um die Strecke von 50 km den Ruhrtalradweg entlang, dann über Ense-Bremen nach Werl mit den Fahrrädern zu absolvieren.
Jugendliche sind herzlich eingeladen, sich mit unserem Vikar per Rad auf den Weg zu machen.

Mittags werden aus den verschiedenen Bereichen und Orten unseres Pastoralen Raumes Busse angeboten, um sich damit auf den Weg zu machen. (Abfahrzeiten s.u.)
Auch per Auto sind alle eingeladen sich zu beteiligen!

 

Um 15 Uhr am Sonntagnachmittag soll dann der gemeinsame Einzug in die Werler Basilika und die Begrüßungsandacht sein. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Kaffee, zu Eis und anderen Dingen. Ebenso wird Beicht-gelegenheit angeboten. Um 17 Uhr wird als Höhe- und Schlusspunkt die
sonntägliche Eucharistie als Pilgerhochamt gefeiert, bevor es wieder mit Bus (mit Fahrradanhänger) und Auto zurück geht.


Am Ende der Sommerferien, ab dem 26. August, werden weitere Informationen folgen und es beginnt die Anmeldung für die Radwallfahrer (bis 4. September) sowie der Kartenverkauf für die Buspilger (bis 7. September).

Für die Radpilger ist am Dienstag, 4. September, um 19 Uhr ein Informations- und Planungstreffen in der Begegnungsstätte (Meschede, Emhildisstraße 9).

 

Unser Dank gilt allen, die sich um den Ablauf der Wallfahrt bemühen!
Herzlich laden wir ein! Merken Sie sich bitte den Termin vor!

Machen Sie mit! Es wäre schön, wenn sich viele beteiligen.

Der Weg als Bild für unser Leben!

Wir als Lebenspilger unterwegs! „Dem kommenden Christus entgegen!“
Mit guten Wünschen für eine schöne Sommerzeit,
Ihr Michael Schmitt, Pfarrer

Abfahrtszeiten und Fahrtrouten der Pilgerbusse

Bus 1: 12.45 h Nuttlar (Kirche); 12.50 h Ostwig (Kirche); 13.00 h Bestwig (Bahnhof); 13.05 h Velmede (Kanalstr.)


Bus 2: 12.45 h Andreasberg (Kirche); 12.50 h Wasserfall (Schule); 13.00 h Ramsbeck (Post); 13.10 h Heringhausen (Kirche)


Bus 3: 13.00 h Wehrstapel (Kirche); 13.05 h Eversberg (Sparkasse); 13.15 h Meschede (Dünnefeld); 13.20 h Meschede (Lagerstraße)


Bus 4: 13.00 h Remblinghausen (Dorfmitte); 13.10 h Meschede (Steinstraße/ Kirche)
Bus 5: 13.00 h Calle (Severinusplatz); 13.10 h Wennemen (Bahnhof); 13.20 h Freienohl (Bahnhof); 13.25 h Freienohl (Marktplatz)


Bus 6: 13.00 h Grevenstein (Schützenhalle); 13.10 h Berge (Bäckerei Franzes); 13.15 h Olpe (Unterdorf).

Programm in Werl 

14.00 Uhr Ankunft der Busse in Werl an der Stadthalle, Schützenstraße
14.15 Uhr Kreuzweggebet auf dem Kreuzwegplatz neben der Werler Basilika
15.00 Uhr Treffpunkt mit Bus- und PKW-Pilgern auf dem Kreuzwegplatz
15.15 Uhr Einzug Pilger in die Basilika und Begrüßungsandacht,
                 Beichtgelegenheit
15.45 Uhr Gelegenheit zum Kaffeetrinken etc. in der Stadt
17.00 Uhr Wallfahrtshochamt in der Basilika
gegen 18.15 Uhr Rückreise