Kolping

In unserem Pastoralen Raum Meschede Bestwig gibt es drei Kolpingfamilien in Freienohl, Meschede und Ostwig. Informieren Sie sich hier über die einzelnen Angebote und Termine.

Aktuelle Termine

Kolpingfamilie Meschede

Die Kolpingsfamilie Meschede startet am Samstag, 6. Oktober, ihre „Aktion
Rumpelkammer“
und sammelt in der Kernstadt von Meschede Altpapier und
Gebrauchtkleidung. Der Erlös der Herbstsammlung wird für die Jugend- und Erwachsenenbildung verwendet. Die freiwilligen Helfer bitten darum, das Altpapier und die Gebrauchtkleidung am Samstag, spätestens bis 8 Uhr gut sichtbar an den Straßenrand zu stellen. Die Bewohner zurückliegender Häuser werden gebeten, die Spenden an die nächste Fahrstraße zu bringen. Das Altpapier sollte in nicht zu großen Paketen verschnürt sein.

 

Zu einem gemeinsamen Nachmittag treffen sich die Kolping-Senioren der Kolpingsfamilie Meschede am Mittwoch, 10. Oktober, 15 Uhr im Kolpinghaus. „Erste Hilfe! – Sicheres Handeln in Notfallsituationen“ wird Karin Hartmann anhand einer Präsentation zahlreiche Tipps im Rahmen der „Erste Hilfe“ geben. Auch das Thema „Notfalldose“, die bei Apotheken und bei Sozialdiensten erhältlich ist, wird behandelt.

 

Der nächste Kolping- Senioren-Treff ist dann am 14. November mit einer Fahrt zur Gerontotechnik in Iserlohn.

Kolping-Senioren

Die Programmübersicht für das 2. Halbjahr 2018 steht  hier zum Download und Ausdrucken bereit.

Progr 2.Halbj 2018.pdf
PDF-Dokument [578.9 KB]

Israelreise mit dem Kolpingbildungswerk Paderborn vom 2.4. - 15.4.2019

Neben dem Besuch der christlichen Stätten in Jerusalem, Bethlehem, Nazareth und dem See Genezareth gewährt diese Reise einen Einblick in die wechsel-hafte Geschichte des Landes und die heutige Lebenssituation der Menschen mit ihren unterschiedlichen Religionen.

Die Reise beginnt in der judäischen Wüste bei Jericho, dort, wo vor über 3500 Jahren das Volk Israel in das Land einzog. Wir spüren den Wurzeln des Judentums nach. Weiter geht es nach Galiläa. In der Region Megiddo, dem Partnerkreis des Hochsauerlandkreises, lag die 2. Königstadt Salomons, deren Ruinen bis heute verhalten sind. In Nazareth kommen wir dem Christentum auf die Spur, in Kanaa, auf dem Berg Tabor und am See Genezareth, wo Jesus mit seinen Jüngern lebte und wirkte.
Von den Golanhöhen geht es Richtung Mittelmeer: Akko und Haifa. In Bethlehem geben die Hirtenfelder und die Geburtskirche Zeugnis Jahrhunderte alter christlicher Tradition. In Jerusalem schließlich begegnen wir den Menschen aller drei Religionen, Juden, Christen und Muslimen auf engsten Raum und besuchen ihre heiligen Stätten, sowie die Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem, die Chagallfenster und haben die Möglichkeit an der Palmsonntags Prozession teilzunehmen.
Die Reise wird von Else Garske und dem Kolping Diözesanpräses Sebastian Schulz geleitet.

Nähere Informationen unter:
Kolping-Bildungswerk Paderborn Gesellschaftspolitische
Akademie, Nottebohmweg 2-8, 59494 Soest (Tel: 02921
3623-0) oder Else Garske (Tel: 0291 58290).

Familienfreizeit auf Juist 

Die Kolpingfamilie Freienohl und der Pfarrgemeinderat der St. Nikolaus-Gemeinde  Freienohl planen eine Familienfreizeit vom 14.10. - 18.10.2019 auf der Insel Juist. Das Angebot richtet sich an Kinder, Eltern und Großeltern.

Unterkunft ist die Jugendherberge Juist

Die Kosten betragen max. 150,00 Euro pro Person, der Betrag wird durch Sponsoring und Aktionen noch gemindert. Im Preis inbegriffen sind Vollpension und Bus & Fährkosten.

Es gibt ein buntes Programm mit Drachenbauen, Wattwanderung, Besuch des Meerwasser-Schwimmbades.

Kontakt: Gerlinde Schmidt (Tel. 02903 850 977), Wolfgang Kossmann (Tel. 02903 6251) oder Andrea Dziengel (Tel. 02903 972 9555

Veranstalter: Kolpingfamilie & PGR Freienohl

Kolping Bezirksversammlung

Die diesjährige Bezirksversammlung des Kolpingwerkes Bezirksverband Meschede begann in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt mit einer Hl. Messe, zelebriert von Pater Julian
Schaumlöffel OSB und Pastor Ullrich Birkner.
Zur anschließenden Bezirksversammlung im Kolpinghaus
in Meschede konnte der Bezirksvorsitzende Konrad Garske die Vorsitzenden der örtlichen Kolpingsfamilien und die Kolping Bezirksversammlung Delegierten begrüßen. Nach Geschäfts- und Kassenbericht wurde die neue Satzung des Kolping- werkes Bezirksverband Meschede einstimmig verabschiedet. Sie ist an die gesetzlichen und vereinsrechtlichen Änderungen angepasst worden. Es wurde satzungsgemäß ein Leitungsteam gewählt, das aus drei Personen besteht: Konrad Garske wird im Leitungsteam das Amt des Sprechers übernehmen und ist weiterhin die Kontaktperson zum Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn und zum Bundesverband in Köln. Werner Siepe wird weiterhin das Amt des Bezirksgeschäftsführers wahrnehmen. Marianne Struck ist als Vertreterin der Kolpingsenioren gewählt worden. Konrad Garske schloss die Bezirksversammlung mit einem Zitat und Adolph Kolping: „Für das Vergangene Dank-Für das Kommende Zuversicht“. K. Garke