Kinder und Jugend

Ausflug in den Moviepark 

Foto: Bettina Zimmermann

27 Messdienerinnen und Messdiener aus der Pfarrgemeinde St-Jakobus d.Ä. Remblinghausen haben sich mit ihren Betreuern auf den Weg in den Movie Freizeitpark nach Bottrop-Kirchhellen gemacht.

Da noch organisatorische Dinge geklärt werden mussten, war um 7.45 Uhr Treffen, bevor es um 8 Uhr bei Regen dann mit dem Bus los ging. Nach gut 1,5 Std Fahrt kamen die Kinder und Jugendliche voller Vorfreude an und konnten in Gruppen bis 17.30 Uhr bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen die Fahrgeschäfte genießen. Zur Mittagszeit gab´s ein gemeinsames Treffen, wo 8 Familienpizzen mit Heißhunger und viel Spaß „verputzt“ wurden.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die diese Fahrt finanziell unterstützt haben. Es war ein wunderschöner Tag,…….der nach Wunsch der Kinder gerne wiederholt werden darf.                                   Bettina Zimmermann

Ferienspiele in Remblinghausen 

Foto: Monika Stock

Jeden Mittwoch  in den Sommerferien  waren die Kinder von 6 bis 10 Jahren zu den Ferienspielen  eingeladen. Auf dem Programm  standen der Besuch auf einem Bauernhof,  Abenteuer  auf dem Spielplatz, Übernachtung im Jakobushaus , Flohmarkt, Kreativ mit Pinsel und Farbe und Pizza backen. Bis zu 30 Kinder nahmen  an den einzelnen Aktionen teil.

Der Pfarrgemeinderat und das Team der Ferienspiele danken allen freiwilligen Helfern!

„Christsein bedeutet Gastfreundschaft!“ -                 Eine Woche in Taizé

17 Jugendliche und Erwachsene aus dem Pastoralverbund Meschede Best-wig haben sich Mitte August auf den Weg nach Taizé in Frankreich gemacht, um in dem kleinen Dorf im franzö- sischen Burgund Gäste der Gemein-schaft der Brüder von Taizé zu sein.


Gemeinsam mit 2500 vorwiegend jungen Menschen aus 74 Nationen haben die Brüder die „Gastfreund-schaft“ in den Mittelpunkt der Bibelgespräche gerückt: Schnell kam es sowohl zu einer sehr persönlichen Auseinandersetzung mit dem Thema, als auch zu einer gesellschaftspolitischen Diskussion.
In den sieben Tagen ist die bunt gemischte Gruppe aus Meschede und Umgebung schnell zusammengewachsen. Durch die Einfachheit des Lebensstils der Brüder der Communauté und durch die Gottesdienste mit den
besonderen Taizé-Gesängen konnte jeder seinen eigenen Glauben in den Blick nehmen und vertiefen. „Gerne wieder!“ war der Tenor bei der Rückkehr in Meschede…                                                                              M. Thiele

Dankeschöntag zum Liborifest 

Am 2. August verbrachten 31 Messdiener aus den Gemeinden St. Luzia Berge, St. Severinus Calle, St. Nikolaus Freienohl, St. Antonius Grevenstein und St. Nikolaus Wennemen einen Dankeschöntag in Paderborn. Dort dienten sie das Pontifikalamt zum Liborifest. Die Aufgaben waren für alle schnell verteilt: Flambeaux, Altardienst, Lesung, Fürbitten und natürlich die wichtigste Aufgabe, das Halten des Bischofstabes und der Bischofsmütze. 

Danach ging es an das Üben und man lernte so den Dom von allen Seiten kennen. Pünktlich um 11 Uhr begann die Messe. Weihbischhof Matthias König begann seine Predigt mit den Worten “Ihr Messdiener seid himmlisch” und bedankte sich ganz herzlich bei allen Messdienern für den Dienst, den sie für die Kirche leisten. In der heutigen Zeit keine leichte Aufgabe, die Jugendlichen für so ein Hobby zu begeistern. Er betonte, dass man als Messdiener lernt, selbstbewusst aufzutreten und vor Leuten zu reden.

Mit dieser Erfahrung ging es nach dem Gottesdienst zum gemeinsamen Mittagessen und danach durfte der Kirmesbesuch auf Libori natürlich nicht fehlen.

Ein toller Ferientagtag ging für alle um 17 Uhr zu Ende, da waren sich alle Messdiener einig.                                                               M. Stratmann

Überraschungstag für Messdiener 

Am 26. August machten sich 45 Messdiener auf zum Überraschungstag. Er diente zum Kennenlernen der einzelnen Gemeinden: Berge, Calle, Freienohl, Grevenstein und Wennemen.

Bei tollem Wetter wanderten wir durch die Caller Schweiz. Aufgelockert wurde die Strecke durch eine Hofbesichtigung, Spiele in der Kelbke und natürlich ganz viel Spaß. Unser Ziel, die Wiemke-Hütte, war nach 2,5 Stunden endlich erreicht.  Hier begrüßten uns ganz herzlich Pfarrer Michael  Hammerschmidt, Pastor Heinz-Dieter Steilmann und Pfarrer Michael Schmitt. Es gab kühle Getränke und eine Bratwurst im Brötchen. Das hatten sich nach der Wanderung alle verdient. Die Messdiener konnten sich bei weiteren Spielen austoben.

Zum Schluss gab es eine Abschlussandacht durch Pastor Steilmann.

Ein gelungener Tag zum Ende der Ferien.                                           M. Stratmann