Berichte aus den kfd's

kfd Grevenstein 

Die kfd Grevenstein besuchte im November den Winter-zauber im Kloster Dalheim. Nachdem sich die 60 Teilnehmerinnen mit einem hervorragenden Frühstück in der Klosterwirtschaft gestärkt
hatten, konnte der zauber-hafte, vorweihnachtliche Markt erkundet werden.
Dort fanden die Damen viele Geschenkideen, probierten die eine oder andere Leckerei oder plauderten bei heißen Getränken. Bei der Rückfahrt im Bus war man sich einig, dass der Ausflug zu einem der schönsten Klöster Nordrhein- Westfalens ein gelungener Auftakt in die Adventszeit war.

kfd Eversberg 

Beim Elisabethkaffee konnte das Vorstandsteam der kfd-Eversberg Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vornehmen. Mechthild
Tüllmann und Hildegard Degenhardt können
auf 50 Jahre Mitgliedschaft zurück blicken.
Außerdem wurden Magdalene Vieler und Katrin Weller als Mitarbeiterinnen verabschiedet. Magdalene Vieler war über 35 Jahre als Mitarbeiterin dabei. Beide haben sich für die Frauen hier vor Ort und darüber hinaus engagiert. Dafür dankte das Vorstandsteam ganz herzlich.
                        Der Nachmittag gestaltete sich kurzweilig. Nach einer Andacht zu Beginn freuten sich die Frauen über Kaffee und von den Mitarbeiterinnen gebackene Torten und Kuchen. Anschließend berichtete Pater Julian aus der Abtei Königsmünster eindrucksvoll von seiner Reise zum Treffen des „Internationalen Netzwerks für Schulen in benediktinischer Trägerschaft“ nach Sydney in diesem Sommer. Es war für alle ein schöner Nachmittag.

Foto: Britta Rüthing

kfd Mariä Himmelfahrt 

Foto: U. Tolksdorf

Zu einer besinn-lichen Adventsfeier mit Liedern, Gedichten und Geschichten hat jetzt die kfd Mariä Himmelfahrt in den Saal der OT eingeladen. Im Mittelpunkt stand die Ehrung treuer Mit-glieder.

Petra Schemme und Monika Remmel vom Vorstandsteam machten dabei deutlich, dass ohne die Unterstützung der Mitglieder der aktuelle Einsatz für die geschlechter-gerechte Kirche nicht möglich wäre. Auch neue Mitglieder sind jederzeit willkommen.

 

Es wurden geehrt:

für 25 Jahre: Rita Feldmann, Maria Fischer, Brigit Kemper, Petra Kortmann, Brigitte Lütteken, Andrea Middel, Maria Schneider, Gabi Schormann, Rita Stehling, Bettina Vosshage;

für 40 Jahre: Hannelore Bause, Isolde Spickenbom;

für 50 Jahre: Marianne Schmitz, Ruth Ungemach, Gertrud Urban

für 55 Jahre: Agnes Deitelhoff, Elisabeth Eichner, Mechthild Falke, Margot Guth, Maria Koch, Maria Middel, Dr. Erika Richter, Rita Sommer;

für 60 Jahre: Monika Cordes, Edeltraud Matthiesen, Elisabeth Schmidt;

sowie für 65 Jahre: Maria Büngeler, Pauline Heinemann, Auguste Heisiep. 

 

Ein weiterer Höhepunkt war wieder der Besuch des St- Franziskus-Kindergartens. Die Jungen und Mädchen verbreiten mit ihren Erzieherinnen jede Menge unbeschwerte Freude und viel Schwung. U. Tolksdorf

kfd St. Joseph Ostwig 

Foto: Ute Stratmann

43 gut gelaunte Frauen der kfd Ostwig machten sich jetzt auf zu einer Fahrt nach Erfurt.

Nach einem ausgiebigen Picknick in Mutter Natur  wurde das Hotel in der Altstadt bezogen. Nach kurzer Pause ging es mit dem Brezelritter und Martin Luther geschichtlich durch Erfurt. Im Anschluss wurden im Goldenen Schwan herzhafte Thüringer Spezialitäten serviert. Der Samstag stand nach einem ausgiebigen Frühstück zur freien Verfügung und jeder konnte auf eigene Faust Erfurt erkunden. Am Nachmittag wurde mit dem „Katerexpress“ (der historischen Straßenbahn) Erfurt auf eine andere Art und Weise als am Vortag erkundet. Nach dem tollen Erlebnis wurde im Wirtshaus Christoffel in einem Gewölbe zu Abend gegessen, wo alle in die Ritterzeit zurückversetzt wurden. Mit den beiden Spielleuten aus dem Lokal wurde nach mittelalterlicher Musik gesungen und geschunkelt, das hat viel Spaß gemacht. Danach ging es ins Nachtleben von Erfurt.

Der Sonntag stand unter dem Thema „Oktoberfest“, die Frauen besuchten am Vormittag das Festzelt am Domplatz und  fuhren nach einem zünftigen Frühschoppen frohgelaunt zurück ins Sauerland.

Fazit der Damen: Das war „spitze“.