Wallfahrten, Pilgerreisen, Fahrten...

Tagesfahrt ins Planetarium Bochum 

Planetarium Bochum

Ein Stern ist heute als weihnachtliches
Symbol überall zu finden. Was kann dieser
Sternenglanz zur Weihnachtszeit, dieser
Stern von Bethlehem gewesen sein? Kann wirklich ein neuer Stern“ am Himmel aufgeleuchtet sein? Oder hatte der
Stern von Bethlehem womöglich einen Schweif – war es ein Komet? Oder legten die Sterndeuter eine ganz besondere
Stellung der Planeten als himmlische Botschaft aus?
Wir laden (Groß-)Eltern mit ihren (Enkel-)Kindern am Samstag, 15. Dezember zu einer spannenden, kosmischen Spurensuche ins Planetarium Bochum ein.

 

Wir werden vormittags gegen 11 Uhr mit dem Bus nach Bochum fahren. In Bochum können wir zunächst den dortigen Weihnachtsmarkt erkunden, an-schließend ist am Nachmittag der Besuch im Planetarium.


Die Kosten für die Busfahrt und Eintritt betragen für Kinder (bis 18 Jahren) 15 EUR und für Erwachsene 23 EUR.
Anmeldungen ab sofort möglich per Mail an
klauke@katholische-kirche-meschede-bestwig.de oder telefonisch
unter 0291 52883.

Le Mans-Reise im Januar 

Die Freundschaft zwischen den Bistümern Paderborn und Le Mans wird seit über 1000 Jahren gepflegt. Dabei hat der gegenseitige Besuch zu den jeweiligen Patronatsfesten der Bistümer, das heißt dem Juliansfest in Le Mans und dem Liborifest in Paderborn, seit langer Zeit Tradition.
Nach den tollen Erlebnissen der Freundschaft, der Begegnungen und den vielen positiven Rückmeldungen der Jugendlichen, möchten wir auch im kommenden Jahr nach Frankreich fahren.
Die Fahrt richtet sich an alle Jugendlichen und junge Erwachsenen im Alter von 16 - 30 Jahren, die Lust auf die Begegnung mit französischen Jugendlichen haben; ob Ihr schon einmal dabei gewesen oder Ihr mit zum Weltjugendtag gefahren seid, ist dabei zweitrangig. Auch Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich, sprachliche Verständigung kennt keine Barrieren;-)

 

Das Rahmenprogramm:
Do 24.1. Abfahrt am Abend nach Le Mans
Fr 25.1. Ankunft in Le Mans, Tour durch die mittelalterliche Stadt, Programm mit  unseren französischen Freunden
Sa 26.1. Programm mit unseren französischen Freunden
Am Abend: Vigilfeier mit Lichterprozession zum Juliansfest
So 27.1. Festhochamt zum Juliansfest in der Kathedrale zu Le Mans
Mo 28.1. Rückfahrt über Chartres und Besichtigung der Kathedrale von Chartres

 

Die Unterbringung in Le Mans erfolgt zu zweit durch Gastfamilien. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 30 Euro. Eine Befreiung vom schulischen Unterricht für die Tage der Fahrt ist möglich.

Anmeldeschluss ist der 8. Dezember bei Vikar Küchler:
kuechler@katholische-kirche-meschede-bestwig.de

Pilgerfahrt "Mit St. Walburga durch Südengland"

In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Pilgerbüro und der Pfarrei St. Walburga des Seelsorgebereichs Bornheim Vorgebirge bei Bonn planen wir vom Pastoralen Raum Meschede Bestwig in der letzten Woche der Sommerferien 2019 (Samstag, 17.08. – Samstag, 24.08.2019) die Buspilgerreise Mit St. Walburga durch Südengland.

 

Folgendes Programm ist geplant:

1. Tag: Busfahrt von Meschede nach Calais. Fährüberfahrt nach Dover und Weiterfahrt zum Hotel im Raum Ashford (1 Nacht)

2. Tag: Heute erkunden wir den Osten Englands. Die Kleinstadt Rye bezaubert mit ihrem mittelalterlichen Charakter. Der Kirchturm der St. Mary’s Church gilt als einer der ältesten Englands. Im Anschluss besuchen wir die katholische St. Antony’s Church mit den Walburgifenstern und feiern dort die Hl. Messe. Entlang der Küste geht es vorbei an Brighton zur Übernachtung im Raum Portsmouth/Southampton (2 Nächte).

3. Tag: Ehemalige Benediktinerabteien: Wir beginnen den Tag mit einem Rundgang durch die Hafenstadt Portsmouth. Von hier starteten die englischen Missionare/innen ihre Fahrt auf das europäische Festland. Nachmittags fahren wir zu Romsey Abbey, einer ehemaligen Benediktinerabtei. Unter Heinrich VIII. wurde das Kloster aufgelöst, das Klostergebäude blieb erhalten. Danach geht es nach Bishop’s Waltham. Hierher kam der hl. Willibald, Neffe des hl. Bonifatius und Bruder der hl. Walburga, in das Benediktinerkloster und verbrachte dort seine Kindheit und Jugend. Wir besichtigen die Ruinen des Bischofspalastes, der im 10. Jh. erbaut wurde.

4. Tag: Zur hl. Lioba und hl. Walburga: Wir beginnen den Tag mit einer Besichtigung der Kathedrale von Salisbury. Wir bestaunen die Kathedrale mit dem höchsten Turms Englands. Im Kapitelhaus ist eines von vier noch erhaltenen Exemplaren der weltbekannte Magna Charta ausgestellt. Weiter geht es nach Wimborne Minster. Hier wurden die hl. Lioba und die hl. Walburga, Nichten des hl. Bonifatius, im Kloster erzogen, bevor sie ihrem Onkel zur Missionierung nach Süddeutschland nachfolgten. Wir besichtigen die Kathedrale mit der Kettenbibliothek und feiern die Hl. Messe in der katholischen St. Mary-Church. Anschließend geht es nach Exeter in der Grafschaft Devon, wo wir übernachten (2 Nächte).

5. Tag: Wurzeln des hl. Bonifatius: Morgens fahren wir nach Crediton. Die kleine Ortschaft gilt als der Geburtsort des hl. Bonifatius und war zu Beginn des 10. Jh. Bischofssitz. Wir besuchen die Holy-Cross-Kirche mit ihrer lebensgroßen Statue des hl. Bonifatius. In der katholischen St. Bonifatius-Church feiern wir die Hl. Messe. Den Nachmittag verbringen wir in Exeter. Bei einem Rundgang lernen wir die Stadt kennen sowie die Petrus-Kathedrale, die 1112 als normannischer Bau begonnen und 1369 als gotische Kirche vollendet wurde.

6. Tag: Faszinierendes Stonehenge: Heute erwartet uns zunächst Shaftesbury. Hier wurde im Jahre 888 ein Benediktinerinnenkloster gegründet. Unter Heinrich VIII. wurde das Kloster aufgelöst und der Besitz konfisziert. Im Abbey Ruins Museum wird die Geschichte des Klosters lebendig. Auf dem Weg nach Maidstone besichtigen wir Stonehenge, die bekannteste Megalithkultstätte Großbritanniens, die von ca. 3000-1500 v. Chr. errichtet wurde (2 Nächte in Raum Maidstone).

7. Tag: Canterbury: Am Morgen erleben wir die Kathedrale von Canterbury. Wir lernen Interessantes über die wechselvolle Geschichte, angefangen bei Augustinus, dem ersten Erzbischof von Canterbury, bis zur Gründung der anglikanischen Kirche unter Heinrich VIII. Anschließend unternehmen wir einen Rundgang durch die Stadt. Am Nachmittag statten wir der Minster Abbey, einem als Tochter von St. Walburg in Eichstätt gegründeten Benediktinerinnenkloster, einen Besuch ab, wo wir abschließend die Hl. Messe feiern. Hier haben wir die Möglichkeit zum Gespräch mit den Nonnen und der aus Deutschland stammenden Priorin.

8. Tag: Rückreise.


Leistungen und Preis: Fahrt im komfortablen Fernreisebus ab/bis Meschede; Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der mittleren Kategorie, Halbpension, Fährüberfahrt, Busfahrten und Eintrittsgelder lt. Programm, Deutschsprachige einheimische Reiseleitung vom 2. Tag bis einschließlich 7. Tag, Reisepreis-Sicherungsschein für Pauschalreisen gem. § 651a ff., Stornokosten-Versicherung, Geistliche Leitung: Pfarrer Michael Schmitt. Reisepreis ab/bis Meschede pro Person im Doppelzimmer € 1.250,-, Zuschlag Einzelzimmer € 300,-. Bitte beachten Sie, dass Einzelzimmer nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit über das Pfarramt, Stiftsplatz 6 in Meschede. Wir bitten um zeitnahe Anmeldung. Danke!

Pfarrer Michael Schmitt

Israelreise 2019

H.Uebbing, Münster

Der Pastorale Raum Meschede-Bestwig bietet im Frühjahr 2019 (8. - 16. April) eine Flugreise nach Israel, ins Heilige Land an. Höhepunkt ist die Palmprozession an Palmsonntag in Jerusalem.

 

Inzwischen steht das Reise-programm fest. Sie finden hier die ausführliche Beschreibung der Reise mit dem Anmeldeabschnitt. Organisiert wird die Reise von Viator-Reisen in Dortmund.  

An der Reise Interessierte können sich unverbindlich im Pfarramt Meschede (Tel. 0291 9022880) oder bei Pfr. Hammerschmidt (Tel. 02903 976900) melden.                                                                                                                   7.6.2018

Israelreise mit dem Kolpingbildungswerk                       2. - 15. April 2019

Neben dem Besuch der christlichen Stätten in Jerusalem, Bethlehem, Nazareth und dem See Genezareth gewährt diese Reise einen Einblick in die wechsel-hafte Geschichte des Landes und die heutige Lebenssituation der Menschen mit ihren unterschiedlichen Religionen. 

Die Reise beginnt in der judäischen Wüste bei Jericho, dort, wo vor über 3500 Jahren das Volk Israel in das Land einzog. Wir spüren den Wurzeln des Judentums nach. Weiter geht es nach Galiläa. In der Region Megiddo, dem Partnerkreis des Hochsauerlandkreises, lag die 2. Königstadt Salomons,
deren Ruinen bis heute verhalten sind. In Nazareth kommen wir dem Christen-tum auf die Spur, in Kanaa, auf dem Berg Tabor und am See Genezareth, wo Jesus mit seinen Jüngern lebte und wirkte.
Von den Golanhöhen geht es Richtung Mittelmeer: Akko und Haifa. In Bethlehem geben die Hirtenfelder und die Geburtskirche Zeugnis Jahrhunderte alter christlicher Tradition. In Jerusalem schließlich begegnen wir den Menschen aller drei Religionen, Juden, Christen und Muslimen auf engsten Raum und besuchen ihre heiligen Stätten, sowie die Holocaust Gedenkstätte
Yad Vashem, die Chagallfenster und haben die Möglichkeit an der Palmsonntags Prozession teilzunehmen.
Die Reise wird von Else Garske und dem Kolping Diözesanpräses Sebastian Schulz geleitet.

Nähere Informationen unter:
Kolping-Bildungswerk Paderborn Gesellschaftspolitische Akademie, Nottebohmweg 2-8, 59494 Soest (Tel: 02921 3623-0) oder Else Garske (Tel: 0291 58290).

Familienfreizeit auf Juist 

Die Kolpingfamilie Freienohl und der Pfarrgemeinderat der St. Nikolaus-Gemeinde  Freienohl planen eine Familienfreizeit vom 14.10. - 18.10.2019 auf der Insel Juist. Das Angebot richtet sich an Kinder, Eltern und Großeltern.

Unterkunft ist die Jugendherberge Juist

Die Kosten betragen max. 150,00 Euro pro Person, der Betrag wird durch Sponsoring und Aktionen noch gemindert. Im Preis inbegriffen sind Vollpension und Bus & Fährkosten.

Es gibt ein buntes Programm mit Drachenbauen, Wattwanderung, Besuch des Meerwasser-Schwimmbades.

Kontakt: Gerlinde Schmidt (Tel. 02903 850 977), Wolfgang Kossmann (Tel. 02903 6251) oder Andrea Dziengel (Tel. 02903 972 9555)

Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen.

Veranstalter: Kolpingfamilie & PGR Freienohl

Orgelkonzert in der Hamburger Elbphilharmonie

Am Wochenende 25./26. Januar 2019 (Freitag/Samstag) bieten
wir eine Fahrt zu einem Orgel-konzert in der Elbphilharmonie
in Hamburg an. Es spielt Hans-Ola Ericsson, ein schwedischer Organist und Komponist, ist eine absolute Ausnahmeerscheinung in der internationalen Orgelszene. Er spielt am Freitagabend an der Klais-Orgel im Großen Saal der Elbphilharmonie sowohl Eigenkompositionen als auch Werke von J. B. Bach, T. Ungvary od. O. Messiaen. Kaum ein anderer Organist hat in den letzten Jahren so viele zeitgenössische Uraufführungen gespielt wie er, kaum einer hat sich so sehr der Suche nach neuen Klängen verschrieben.

 

Leider konnte bei der Elbphilharmonie nur ein begrenztes Kartenkontingent von 20 Karten bestellt werden. In Absprache mit Pfarrer Schmitt und Frau Grundhoff wurde die Reise den Organisten und Chorleitern unseres Pastoralverbundes mit ein paar Tagen Vorlauf vor der Veröffentlichung in Pfarrbrief und Internet vorgestellt und angeboten. Die Resonanz war/ist so groß, dass bereits eine Warteliste angefangen werden musste. Dieser Zuspruch hat uns überrascht und wir freuen uns darüber, dass die Fahrt so großes Interesse findet. Andererseits bedauern wir, zum jetzigen Zeitpunkt nicht alle Interessenten berücksichtigen zu können.


Kontakt: Martin Klauke (Tel. 0291-52883) oder  Mail (klauke@katholische-kirche-meschede-bestwig.de)