Sternsingeraktion 2020 

Sternsinger sind ein Segen

... das hat sich auch in diesem Jahr wieder bestätigt. Da sind - immer noch - viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Spenden sammeln für Hilfsprojekte, die das Kindermissionswerk koordiniert. Da sind Menschen, die sich freuen über den Besuch der Sternsinger, das Sternsingerlied, den Weihrauchduft und den Segen für ihr Zuhause. Da sind Gemeindeteams, die
mit viel Engagement die Aktion vorbereiten und durchführen. Alles das ist ein Segen! Allen, die beteiligt sind am großen Erfolg der Sternsingeraktion sagen wir auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!


1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Rund 1,14 Milliarden Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart. Mehr als 74.400 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

 

Gesammelt wurden in den Gemeinden:
Andreasberg:                                    590,00 Euro
Bestwig:                                         1.867,99 Euro
Calle:                                              2.684,17 Euro
Eversberg:                                     4.020,78 Euro
Grevenstein:                                  1.922,60 Euro
Heringhausen:                                1.505,15 Euro
Meschede M. Himmelfahrt:            8.157,18 Euro
Meschede Olpe:                                819,22 Euro
Meschede St. Walburga:                6.960,35 Euro
Ostwig:                                           2.600,00 Euro
Ramsbeck (Berlar, Valme):            2.227,86 Euro
Velmede:                                        4.014,19 Euro
Wennemen (Stockhausen, Bockum): 3.119,92 Euro

Andreasberg 

In Andreasberg waren die Sternsinger Samstags unterwegs und haben 590 Euro für den guten Zweck gesammelt. Foto: U. Mikitta

Berge - Visbeck 

Laura Brüggemann

Bestwig

Am Samstag, 4. Januar 2020, waren in der Kirchengemeinde Christkönig in Bestwig insgesamt 38 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in prächtigen Gewändern als Sternsinger unterwegs zu den Menschen und brachten den christlichen Segen „20*C+M+B+20“ für das neue Jahr. Bei der Sammlung für notleidende Kinder in aller Welt kam die stolze Summe von 1.867,99 € zusammen. „Frieden! Im Libanon und weltweit“ war das diesjährige Leitwort der Aktion Dreikönigssingen. Susanne Gerold

Calle

Eversberg 

Die Aktion ist dank über 50 SternsingerInnen, dem Mitgliedern des Pfarrgemeinderates und vieler HelferInnen sehr gut und erfolgreich verlaufen und brachte das Rekordergebnis von 4.020,78 EUR ein. Die Summe geht lt. Beschluss des Pfarrgemeinderates an die Aktionen des BDKJ “Frieden im Libanon und weltweit” und der Abtei Königsmünster “Kindergärten in Riroda in Tansania”. TW

Freienohl 

„Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“. Unter diesem Motto ziehen in diesem Jahr die Sternsinger von Haus zu Haus. In der Nachfolge der Heiligen Drei Könige bringen sie mit dem Kreidezeichen „C+M+B“ den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen. Nach dem gesungenen Sternsingerlied sammeln sie Spenden für Kinder im diesjährigen Partnerland Libanon. Ein wichtiges Ziel ist es, Frieden und Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion dort zu fördern.

Das Foto zeigt die kleinen Könige in Freienohl, stellvertretend für alle Sternsinger im Stadtgebiet. „Ich finde es gut, dass ihr euch aufmacht“, freute sich Pfarrer Michael Hammerschmidt über die sehr gute Beteiligung an der Aktion. Zuvor hatte er 45 jungen und alten Königen in Freienohl den Aussendungssegen gespendet. Text und Foto: Stefan PIeper

Grevenstein 

Bei trockenem Wetter machten sich 21 Sternsinger auf den Weg um mit dem Plattdeutschen Sternsingerlied den Segen für das neue Jahr in die Häuser von Grevenstein zu bringen. Hierbei sammelten Sie für die Aktion "Frieden in Libanon und Weltweit". Die Sternsinger kamen nach ca. 4 Std.  müde aber mit leuchtenden Augen wieder und hatten insgesamt eine stolze Summe von 1922,60 Euro gesammelt. A. Brüggemann

Heringhausen 

Foto: Silke Figge

Die Sternsinger haben  1505,15 € in Heringhausen gesammelt. Allen, die mitgemacht haben, ein herzliches Dankeschön! 

Meschede Mariä Himmelfahrt 

Bei einem ihre Vorbereitungstreffen sprachen die Sternsinger aus der Gemeinde Mariä Himmelfahrt über das Motto der diesjährigen Aktion „Frieden für den Libanon und weltweit!“ Die Kinder gestalteten gemeinsam ein Banner „Frieden ist wenn Hautfarbe und Religion egal sind“ Dieses Banner begleitete die Sternsinger während des Aussendungsgottesdienst und des Abschluss-gottesdienst. Sie wollten der Gemeinde und allen Menschen zeigen, dass nur der Mensch zählt!

An zwei Tagen waren die Könige und Königinnen in Meschede Nord unterwegs und brachten den Segen in alle Häuser. Ihre Mühe wurde belohnt, es kam die stattliche Summe von 8.157,18 Euro zusammen.

Die Kinder freuten sich aber nicht nur über das Geld, sondern auch über die Freude die sie andern Menschen mit ihrem Besuch machten. Der Besitzer des Lokals Haci Baba ließ sich von der Aktion „ Kinder für Kinder“ so begeistern, dass alle Hoheiten zum Abschluss an einer Pizza Tafel speisen konnten.

Dafür ein herzliches Dankeschön, es hat allen sehr gut geschmeckt und Kinder wie auch das Team sind rund um satt geworden.

Esther Schwefer, Foto: U. Haude

Meschede St. Walburga

In 19 Gruppen mit 60 Sängerinnen und Sängern von klein bis groß waren die Sternsinger in St. Walburga Meschede am Samstag, 4. Januar unterwegs und sammelten über 6.700 €. Die gespendeten Süßigkeiten wurden an die Mescheder Tafel übergeben.

G. Fildhaut, Foto: de Lemos

Nuttlar

Olpe

Auch in Olpe waren die Sternsinger unterwegs. Die Spendensumme beläuft sich für Meschede-Olpe auf 819,22 €. Bettina Thüsing

Ostwig

Am Sonntag, 5.1.2020 machten sich 36 gut gelaunte Kinder der 3. – 7. Klasse als Sternsinger vom Marienheim aus auf den Weg durch die Straßen von Ostwig. Der Aussendungsgottesdienst fand bereits unter Mitwirkung der Könige Samstag Abend statt. Trotz leicht gesunkener Teilnehmerzahl konnten die Sternsinger allen Einwohnern den Segen „Christus mansionem benedicat“ übermitteln und dabei rund 2600 € für die diesjährige Aktion „Frieden im Libanon – und weltweit“ sammeln. U. Schmoranzer

Ramsbeck - Berlar - Valme

Am Sonntag,  5.1.2020 gingen die Sternsinger aus Ramsbeck, Berlar und Valme wieder von Haus zu Haus, um Spenden für die diesjährige Sternsingeraktion des Kindermissionswerks zu sammeln. Für die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit, die dieses Jahr unter dem Motto „Frieden! Im Libanon und weltweit.“  stand, haben sich insgesamt 54 Mädchen und Jungen, darunter die Kommunionkinder und auch schon Kinder der 1. und 2. Klasse der Grundschule gemeldet. Die fleißigen Sternsinger sammelten für den guten Zweck in Berlar 443,86 Euro, in der Valme 180,- Euro und in Ramsbeck insgesamt 2227,86 Euro. Viele spendeten auch die geschenkten Süßigkeiten, die dem Margarethenhof in Andreasberg zugute kommen.

Nach der Sammelaktion trafen sich die Kinder zum gemeinsamen Spaghettiessen und Spielen im Ramsbecker Pfarrheim. Wir danken allen Kindern und Helfern für ihren Einsatz und ihr gutes Werk und freuen uns nach diesem gelungenen Tag auf die Sternsingeraktion im nächsten Jahr.

Anne-Karen Humpert  (für das Team)

Remblinghausen

Die Sternsinger werden am Sonntag, 12. Januar ab 9.30 Uhr von Haus zu Haus ziehen, und den traditionellen Segen bringen und um eine Spende bitten. Dieses Jahr ist die Aktion betitelt: Frieden! Im Libanon und weltweit.

Velmede 

Von dem ungemütlichen und nasskalten Wetter ließen sich die 44 Sternsinger in Velmede am Samstag nicht abschrecken und sammelten nach einer kleinen Aussendungsfeier für die Kinder im Libanon und weltweit, die nicht im Frieden leben können, die stolze Summe von 3.964,19 EUR.

Dank der gerade noch ausreichenden Anzahl Mitwirkender konnten alle Straßen des Ortes besucht werden und nach einem gemeinsamen Mittagessen im Pfarrheim war für die meisten bereits die Arbeit getan. Am Sonntag wurden die Könige dann in einem feierlichen Hochamt wieder in der Kirche begrüßt.

                 Die Organisatoren bedanken sich von Herzen bei allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die sich an der Vorbereitung und Durch-führung der Aktion beteiligt haben, aber natürlich auch bei allen Spendern!

Foto: Katja Streich

Wehrstapel-Heinrichsthal

Wennemen - Bockum - Stockhausen

In 14 Gruppen haben 42 Kinder und 3 Erwachsene an der Sternsingeraktion teilgenommen. Die Spendensumme in Wennemen, Bockum und Stockhausen beträgt 3119,92 €. Allen Spendern sagen wir herzlichen Dank. Ein besonderer Dank geht in diesem Jahr an Carina Wieners, Gabriele Martius und Susanne Reiter, die die letzten zehn Jahre die Sternsingeraktion vorbereitet und begleitet haben. Katharina Jürgens-Stratmann (Für das Team)