Musik und Konzerte

Konzert in Eslohe 

Lieder und Texte zum Durchatmen gibt es am Samstag, 22.8. in Eslohe. Die Band Incontro mit Gast Th. Quast (von der Band Ruhama) spielt eigene Lieder, aber auch Songs aus den aktuellen Charts. Anmeldung ist ab dem 29.7. möglich. 

Bei gutem Wetter findet das Konzert im Freien am Museum statt, bei Regen in  der Maschinenhalle des Museums statt. Dort ist die Teilnehmerzahl begrenzt.  Getränke darf man mitbringen. Der Eintritt ist frei und am Ende kann man natürlich etwas spenden, wenn man will :-)   

17. Mescheder Orgelsommer

Sonntag, 2. August, 20 Uhr, St. Walburga-Kirche, Meschede

mit Tobias Leschke, Iserlohn

 

Eintritt: 10 Euro/erm. 7 Euro
Kartenverkauf nur an der Abendkasse

Veranstalter: Kulturring Meschede e.V.

Singen im Gottesdienst 

Als am 1. Mai die Feier von Gottesdiensten wieder möglich war, mussten wir alle schmerzhaft zu Kenntnis nehmen, dass das Erzbistum Paderborn, wie viele andere deutsche Bistümer, das Singen im Gottesdienst untersagte und damit
verantwortungsvoll dem Rat der Mediziner der Deutschen Stimmklinik folgte. Zu groß sei das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus.


In dem Schreiben der Klinikärzte heißt es: „Man muss davon ausgehen, dass die infektiösen Tröpfchen und Aerosole (Schwebepartikel, welche Coronaviren enthalten) mit den ansteckenden Viruspartikeln in der Atemluft eines Infizierten für längere Zeit in seiner Nähe verbleiben – und auch über sehr viele Minuten noch im Raum schweben und „wandern“ können. Gerade beim Singen muss man viel ein- und ausatmen und zudem und das ist für die befürchtete Infektion mit Coronaviren wahrscheinlich noch gefährlicher, auch tief einatmen. Immer wieder gibt es Hinweise, dass gerade die direkte Lungenbesiedlung mit einer
höheren Viruskonzentration besonders gefährlich und das folgend ein schwerer Verlauf der Krankheit zu befürchten sei.“


Nach den Lockerungen des Landes NRW Ende Mai hat das Erzbistum nun die „Empfehlungen zur Kirchenmusik“ herausgegeben. Danach ist das Singen in öff entlichen Gottesdiensten unter strengen Voraussetzungen möglich: Die
Gottesdienstbesucher müssen beim Singen einen Mund- Nasenschutz tragen. Der seitliche Mindestabstand von 2m muss eingehalten werden und die gesamte Singzeit darf die 4-5 Minuten nicht übersteigen.


Aufgrund dieser schwierigen Rahmenbedingungen hat das Pastoralteam nach intensiven Überlegungen am 3. Juni beschlossen, dass bis auf weiteres in unseren Gottesdiensten auf den Gemeindegesang verzichtet wird.


Die Bedingungen für die Chorarbeit sind noch einmal wesentlich strenger. Sie wurden Anfang Juni an die Chorleiter und Chorvorsitzenden der Kath. Kirchenchöre verschickt.


Bei Fragen zur Kirchenmusik in Zeiten von Corona kann man sich an Dekanatskirchenmusikerin Barbara Grundhoff wenden.
(Mail: grundhoff @katholische-kirche-meschede-bestwig. de oder Mobil: 015112315760) 

Gospelwochenende im November 

Das für den 14./15. November geplante Gospelwochenende mit Carlos Garcia im Bergkloster Bestwig ist abgesagt. 

Angesichts der aktuellen Situation und der Unmöglichkeit verlässlich planen zu können, musste diese Entscheidung jetzt getroffen werden. Das Leitungsteam bedauert diesen Schritt sehr, sieht aber keine andere Möglichkeit. Für den Herbst 2021 kann hoffentlich wieder ein Gospelwochenende geplant werden.

Informationen und Kontakt: klauke@katholische-kirche-meschede-bestwig.de

Zum 100-jährigen Chorjubiläum 

Dem Mescheder StiftsChor gelten herzliche Glück- und Segenswünsche zum 100-jährigen Bestehen! Er trägt, besonders an den Festtagen, unter der Leitung unserer Dekanatskirchenmusikerin Barbara Grundhoff wesentlich zur feierlichen Liturgie in den Kirchen Mariä Himmelfahrt und St. Walburga und darüber hinaus im Kulturleben unserer Stadt bei. Dafür im Namen aller Gemeindemitglieder ein herzliches Danke-schön!

Immer wieder sucht der StiftsChor neue Sängerinnen und Sänger. Er probt am Donnerstagabend im Jugendheim am Stiftsplatz von 19.30 bis 21.00 Uhr. Haben Sie nicht auch Lust mit zu machen und mit zu singen? Im Mescheder StiftsChor passen sowohl jugendliche als auch reifere Klänge gut zusammen. Und da auch beim StiftsChor viele Frauen mit etwas weniger Männern singen, werben sie besonders um Bässe und Tenöre. Vielleicht ist das 100jährige Chorjubiläum ein guter Anlass mitzumachen!      Pfr. M. Schmitt

Eine Band für Wehrstapel-Heinrichsthal 

Es werden nach wie vor Musiker gesucht, um Messen und Wortgottesfeiern musikalisch kreativ zu gestalten. Haben Sie/Hast Du Zeit und Lust in der Kirche aktiv dabei zu sein? Es wäre schön, wenn sich Interessierte bei Monika Dolle (Tel. 0291 52425) oder Birgit Nemeita (Tel. 0291 82828) melden.