Schulen

Kirche und Schule

Die Priester und Gemeindereferenten des Seelsorgeteams erteilen schon lange in den dritten Schuljahren der Grundschulen den sogenannten „Seelsorgeunterricht“. Dabei handelt es sich um eine Zusatz bzw. Kontaktstunde zum schulischen Religionsunterricht, die auf den Empfang der Eucharistie (mit-) vorbereitet und Inhalte wie das Kirchenjahr, Gebete, biblische Geschichten und die Fragen der Kinder nach Gott beinhaltet.Die dünner werdende Personaldecke machte eine durchgehende Aufrechterhaltung der Seelsorgestunde in der vierten Klasse leider unmöglich.
 
Weitere Projekte in Zusammenarbeit von Grundschule und Kirchengemeinde sind die Unterrichtsreihen zum Symbol "Kreuz" in den 1. Schuljahren während der Fastenzeit und die Unterrichtsreihen zur "Bibel" in den 2. Schuljahren zwischen den Oster- und den Sommerferien. Auch diese Unterrichtsreihen münden jeweils in einen Wortgottesdienst, in dem den Kinder ein Kreuz zum Umhängen bzw. eine Kinderbibel überreicht werden. Auch dazu sind die Familien und Paten der Kinder herzlich eingeladen.