Reiseberichte

Romreise 2016

46 Pilger aus dem pastoralen Raum Meschede Bestwig und Umgebung machten sich auf zu einer 10-tägigen Romreise. Auf
der Hinfahrt gab es eine Über-nachtung am Vierwaldstätter See sowie in Montecatini
Therme und in Pisa fand eine Führung mit Besichtigung des Schiefen Turms statt. Von
unserem Hotel in Rom, nahe gelegen am Petersplatz, erfolgten dann die Führungen und Besichtigungen. Auch nahmen wir an einer Papstaudienz auf dem Petersplatz teil. In Rom... Wir besuchten die vatikanischen Gärten und feierten in einer Katacombe mit Pastor Johannes Sprenger eine Hl. Messe. Auf der Rückfahrt besuchten wir Assisi und wandelten auf den Spuren des Hl. Franziskus und der Hl. Klara. 10 Tage Sonnenschein und viele tolle
Eindrücke haben die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.

Gisela Wegener

Polenreise 2016

Vom 3. - 9. Oktober unternahmen 48 Männer und Frauen überwiegend aus dem hiesigen Pastoralen Raum unter Leitung von Pastor Reinhold Schlappa eine Pilgerreise nach Polen. Hintergrund war das von Papst Franziskus ausgerufene Jahr der Barmherzigkeit. Seine Spuren
führten nach Krakau zu Faustina, einer Heiligen des 20. Jahrhunderts. Sie hatte die Barmherzigkeit Gottes in besonderer Weise erfahren und davon Zeugnis gegeben. An ihrem Grab durfte die Gruppe eine hl. Messe feiern. In
unmittelbarer Nähe befindet sich die vor wenigen Jahren erbaute große Kirche der Göttlichen Barmherzigkeit.
Aber auch weitere geistliche Zentren standen auf dem Programm, so Tschenstochau, das „Herz“ Polens mit der „Schwarzen Madonna“, jährlich besucht von Millionen Pilgern, ebenso die Klosterkirche in Trebnitz mit dem Grab der hl. Hedwig. Sie, die Frau aus Oberbayern hatte in Schlesien segensreich als Landesmutter gewirkt. Unvergesslich auch die gastfreundliche Aufnahme der Gruppe zu einem nachmittäglichen Kaffeetrinken
durch die Familie von Pastor Schlappa.
Text u. Fotos: H.B. Lütticke