Wallfahrten, Pilgerreisen, Fahrten...

Wallfahrt des Pastoralen Raumes nach Werl

Aus den Gemeinden kam die Anregung, im kommenden Jahr im größeren Rahmen eine Wallfahrt zur Gottesmutter von Werl anzubieten. Neben der um den 17. Juni jeden Jahres stattfindenden Fußwallfahrt aus Wennemen und manch anderer guter örtlicher Tradition nach Werl zu pilgern, ist geplant am Sonntag, 16. September, eine gemeinsame Fahrrad-, Bus- und Autowallfahrt zur „Trösterin der Betrübten“ anzubieten.
Angedacht ist die Möglichkeit, am Vormittag in Meschede mit dem Fahrrad zu starten und über den Ruhrtalradweg die gut 40 km per Rad zurückzulegen. Ebenfalls sollen aus den Gemeinden bzw. Seelsorgebereichen unseres Pastoralen Raumes Meschede Bestwig am frühen Nachmittag Busse eingesetzt  werden, und auch Autopilger sind herzlich willkommen.


In Werl würden die verschiedenen Gruppen sich am Nachmittag zur einer gemeinsamen Begrüßungsandacht um 15 Uhr treff en. Danach wäre Gelegenheit zum Kaffeetrinken etc. und um 16.30 Uhr ist mit einer hoffentlich
großen Zahl von Pilgerinnen und Pilgern aus dem Sauerland die Eucharistiefeier in der Wallfahrtsbasilika. Per Bus und PKW ginge es dann zurück in die Heimat.

Mit den näheren Planungen und Überlegungen würde sich der neue Pastoralrat im Frühjahr beschäftigen. Mit dem Wallfahrtsleiter und Guardian Pater Ralf Preker ist das Datum in Werl bereits abgesprochen.
Wir bitten, den Termin Sonntag, 16. September, in den Gemeinden und Gruppierungen bei den Planungen für das kommende Jahr zu reservieren! Nähere Informationen werden rechtzeitig ergehen.
Jetzt schon: Herzliche Einladung!
Pfarrer Michael Schmitt                                                       16.11.2017

Mit der kfd nach Xanten

Sie suchen noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk? Dann hat die kfd Eversbern genau das Richtige für Sie. Sie bietet eine Fahrt in die Römerstadt Xanten im nächsten Frühjahr am Samstag/Sonntag, 21./22. April für alle interessierten Frauen und Männer an.

Für die Fahrt ist ein abwechslungsreiches Programm geplant: Stadtrundgang, Domführung, Führung durch den archäologischen Park oder Besuch des Römermuseums. Selbstverständlich bleibt auch Zeit zur freien Verfügung, um Xanten auf eigene Faust zu erkunden. Die Kosten pro Person liegen, je nach Teilnehmeranzahl, bei 160 – 180 €. Darin enthalten sind die Busfahrt, eine Übernachtung im Doppelzimmer inkl. Frühstücksbuffet sowie die o. g. Programmpunkte.

Anmeldungen und weitere Infos ab sofort bei Ursula Degenhardt, Tel. 57460, möglich. Zur verbindlichen Anmeldung ist eine Anzahlung notwendig.

Pilgerreise nach Südengland

In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Pilgerbüro planen wir vom Pastoralen Raum Meschede Bestwig in der letzten Woche der Sommerferien 2018 (Samstag, 18.8. – Samstag, 25.8.2018) die Buspilgerreise „Mit St. Walburga durch Südengland“.
Die ausführliche Beschreibung des Programms und der Leistungen stehen hier als PDF-Dokument zum Nachlesen und Ausdrucken bereit.

Reisepreis pro Person im DZ € 1.275,-, Zuschlag EZ € 300,-.
(EZ nur in begrenzter Anzahl).
Geistliche Leitung: Pfarrer Michael Schmitt.
Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit über das Pfarramt, Stiftsplatz 6 in Meschede. Wir bitten um zeitnahe Anmeldung. Danke!

Pfarrer Michael Schmitt

Ausführliche Beschreibung der Pilgerreise nach Südengland
Pilgerreise mit St.pdf
PDF-Dokument [132.6 KB]

Messdienerwallfahrt nach Rom 

28.7. - 4.8.2018
Motto: „Suche den Frieden und jage ihm nach“
Internationale Messdienerwallfahrt nach Rom.
Kosten: etwa 500 Euro

Weitere Informationen folgen!
Kontakt: Vikar Küchler

Mit Kolping ins Heilige Land (2018)

Auch im nächsten Jahr bietet das Kolping-werk Diözesanverband Paderborn vom 26.4.- 8.5.2018 für alle Interessierten eine Flugreise ins Heilige Land an.

 

Wir beginnen unsere Reise in der judäischen Wüste bei Jericho, dort , wo vor über 3500 Jahren auch das Volk Israel in das Land einzog. Mit Besuchen der Ausgrabungen von Qumran, Massada und Jericho an Toten Meer spüren wir den Wurzeln des Judentums nach. Weiter geht die Reise durch das Jordantal nach Galiläa. Dort besuchen wir die Region Megiddo, Partnerkreis des Hochsauerlandkreises seit 25 Jahren, und erkunden die Ausgrabungen der 2. Königstadt von König Salomon. Beim Besuch der Verkündigungskirche in Nazareth sind wir in der christlichen Geschichte angekommen. Es schließen sich Besuche des Berges Tabor und des „Hochzeitdorfes“  Kanaa an, bevor wir zum See Genezareth gelangen. Dort besichtigen wir die Orte an denen Jesus mit seinen Jüngern gelebt und gewirkt hat, Kafarnaum, Magdala, die Brotver-mehrungskirche in Tabgha und den Berg der Seligpreisungen. Einen Tag verbringen wir auf den Golanhöhen an den Quellen des Jordan und der ehemaligen Stadt Phillipi , verbunden mit einer Weinprobe in dem ältesten Weinanbaugebiet der Welt. Danach geht die Reise ans Mittelmeer in die Kreuzritterstadt Akko und nach Haifa zum Bahai Tempel. In Bethlehem steht ein Besuch der Hirtenfelder, der Geburtskirche und des Caritas Babyhospitals auf dem Programm. Den Abschluß bildet Jerusalem mit einem Gang vom Ölberg zum Garten Gethsemane und der Via Dolorosa mit der Grabeskirche. Besuche der Klagemauer und der Altstadt, der Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem, der Chagalfenster, der Knesset und einer jüdischen Synagoge.

 

Ziel der Reise ist es einen Einblick in die wechselhafte Geschichte des Landes zu vermitteln, die heutige Lebenssituation der Menschen dort zu erleben und die Schönheit und Problematik dieses so kleinen und bunten Stückchen Erde zu erleben.

Die geistliche Begleitung der Reise hat der Diözesan Präses des Kolpingwerkes Paderborn  Sebastian Schulz, Organisation und Reiseleitung die stellvert. Diözesanvorsitzende Else Garske.

Kontakt: Else Garke, Tel. 0291 58290 oder mobil 0171 6062503, Mail: else.garske@gmx.de

Israelreise 2019

H.Uebbing, Münster

Der Pastorale Raum Meschede-Bestwig
bietet im Frühjahr 2019 eine Flugreise nach Israel, ins Heilige Land an, vom 8. oder 9. bis 17. April. Höhepunkt ist die Palmprozession an Palmsonntag 2019 in Jerusalem.

Auf Grund verschiedener Anfragen zur dieser Reise hier die folgenden Informationen: Bei einem ersten Treffen mit den Interessenten haben diese sich auf eine 10-tägige Reise verständigt (4 Übernachtungen am See Genezareth, 1 Übernachtung in der Wüste Negev, 4 Nächte in einem Gästehaus der Jerusalemer Altstadt).

Da der Reisepreis abhängig ist von der Dollarentwicklung und den Flugpreisen, wird erst im Frühjahr 2018 ein konkretes Programm vorliegen. Anmeldungen
sind dann bis zum Herbst 2018 möglich.

An der Reise Interessierte können sich weiterhin unverbindlich im Pfarramt Meschede (Tel. 0291 9022880) oder bei Pfr. Hammerschmidt (Tel.
02903 976900) melden.                                                                 26.7.2017